deser island classicsdie desert island classics story #6: Taxim

CorkyCarroll
A Surfer for President

katalog-nr. tx 2054
rock - 2000

Niemand anderes als der legendäre Poster-Künstler Rick Griffin machte den musikalisch interessierten Corky Carroll mit dem ehrgeizigen Surf-Novizen Chris Darrow bekannt. Denn der Zufall hatte beide in die unmittelbare Nähe des anderen geführt – man wohnte in der gleichen Straße in San Clemente. Das Rauschen des Pazifiks war nicht weit und ist sogar bei genauem Hinhören auf dieser Produktion zu vernehmen. Es entwickelte sich eine wechselseitige Freundschaft, dessen kreatives Resultat A SURFER FOR PRESIDENT war. Natürlich wurde Darrow in dieser Zeit auch zu einem begeisterten Surfer, und die Freundschaft zwischen beiden hält bis heute.

Wie üblich bei Darrow's Projekten ging eine kleine Clique guter Freunde ans Werk. Co-produziert von Denny Bruce (Leo Kottke, Fabulous Thunderbirds) fand man das optimale Team zur Umsetzung von Carroll's freakiger Surf-Revival/California-Pop-Rock-Mischung: neben Chris Darrow (Gitarre, Bass, Steel, Orgel, Gesang) und Corky Carroll (Gesang, Gitarre, Orgel, Lap Steel, Geige) wirkten wiederum Jerry Waller (Piano), Chester Crill aka Max Buda (Harp, Violine), Cheryl Carroll (Vocals), John Russell (Drums) sowie diesmal auch einige weitere weibliche Vokalistinnen und Sidemen mit. Das Resultat war hip: eine leicht schräge, aber für das Surf Rock Revival typische Mischung aus Pop, Rock, Rockabilly und Garagenrock. "Camp" war das Ganze auf eine solch idealtypische und respektlose Weise, daß der Retro-Guru Kim Fowley nicht umhin kam, A SURFER FOR PRESIDENT als eines seiner absoluten Lieblingsalben zu deklarieren. Das Lob des Oberfreaks Fowley erhöhte das Kult-Potential der Platte natürlich enorm und machte den Surfer Corky Carroll neben Alt Star Dick Dale zu einem der Aushängeschilder des Surf-Revivals der achtziger Jahre und einer alternativen Lebenseinstellung, die den Surfer zum prototypischen Individualisten und Freiheits-Freak stilisierte.

TAXIM freut sich daher, mit A SURFER FOR PRESIDENT nun einen wichtigen obskuren Klassiker des Surf Revivals innerhalb der Desert Island Classics-Serie erneut vorstellen zu können. Diese aktuelle und digital remasterte Wiederveröffentlichung bringt – neben persönlichen Kommentaren von Corky Carroll und Chris Darrow – fünf Bonus-Tracks von Carroll aus dem Jahre 1998. Er ist also immer noch dabei...

zurück zur cd




[artists] [blues] [rock] [country] [world]