Cover
Taxim Logo

Kaleidoscope
Greetings from Kartoonistan...

katalog-nr. tx 2065
rock - 2003

info

in den warenkorb legen
warenkorb anzeigen

  1. Jungle Hop (Don Harris & Dewey Terry) 1:38
  2. Layla, Layla (*) 3:27
  3. Martians at the Window (Robert Frizz Fuller) 3:25
  4. Gitano Fino (*) 3:51
  5. African Market Place (Abdulla Ibrahim) 4:25
  6. Talk Talk (Sean Bonniwell) 3:32
  7. Wild Man (Duke Ellington) 2:40
  8. Down in Mexico (Jerry Leiber & Mike Stoller) 3:00
  9. Klezmer Suite (Stuart Brotman) 7:05
    - Doina 2:30
    - Hora 2:00
    - Bulgar 2:35

    (*) Seeking writer/publisher information

nach oben

Kaleidoscope

Das 1990 veröffentlichte und nur für kurze Zeit erhältlich gewesene Album "Greetings From Kartoonistan" war ursprünglich als Dokument des 25-jährigen Jubiläums von Kaleidoscope, der wohl ersten Worldbeat/Ethno-Rock-Formation in der Geschichte der populären Musik, gedacht gewesen. Die ersten Session-Tage hoben jedoch den Charakter des Projektes weit über den einer standardmäßigen Reunion hinaus. Hier entstand ein ganz eigenständiges, ungewöhnliches musikalisches Vorhaben, dessen Grundidee zwar in den 60er Jahren verankert war - jedoch so frisch und konzeptionell einzigartig klang, daß die unbedarfte Kritikerwelt der "Jetztzeit" zunächst von einer neuen Formation ausgegangen war. Weit gefehlt.

Die Besetzung auf "Kartoonistan" rekrutierte sich aus den ersten beiden Besetzungen der südkalifornischen Band (1966-1969). Abgesehen von David Lindley, der aufgrund anderer Verpflichtungen nicht zur Verfügung stand, brachten die Sessions also die alten Freunde Chris Darrow, Solomon Feldthouse, Stuart Brotman, Max Buda und Paul Lagos wieder zusammen, deren Wege mittlerweile in den verschiedensten Welten auseinandergedriftet waren. Insbesondere das Mitwirken der beiden hochkarätigen Multiinstrumentalisten Feldthouse und Brotman, die mit ihren legendären nahöst-lichen Sounds Generationen von Weltmusik- und Rockmusikern beeinflußt haben, ist hervorzuheben. Eine Reunion ohne diese beiden Ausnahmemusiker hätte den Namen nicht verdient gehabt. Kurios, dass Feldthouse, der in Kaleido-scope immer die "arabische Welt" vertreten hatte, nunmehr auf die Flamenco-Seite wechselte und Brotman von seiner mediterranen Art einen Schwenk auf die nahöstliche Seite vollzog - kein wirkliches Problem für Künstler, die in den verschiedensten ethnischen Welten musikalisch zuhause sind.

Das Songmaterial entspricht ganz dem Intellekt und der Offenheit von Chris Darrow & Co. Hier stehen Kompositionen von Duke Ellington ("Wild Man") und Dollar Brand ("African Market Place") friedvoll und harmonisch neben Rock & Roll/Garagen-Klassikern von Don "Sugarcane" Harris & Dewey Terry ("Jungle Hop"), Leiber & Stoller ("Down In Mexico") und Sean Bonniwell ("Talk Talk"). Berührungsängste jedweder Art gibt es gar nicht. Alles wird zu einem typischen Kaleidoscope-Klangzauber vereint - gekrönt von Stuart Brotmans eigener "Klezmer Suite".

Wie sagt Bandleader Chris Darrow so treffend: "Kaleidoscope ist nicht nur eine Band, sondern ein Konzept. Jeder musikalische Vortrag geleitet Musiker und Zuhörer zum selben Ort, einen Ort namens Kartoonistan."

Die vorliegende Neuveröffentlichung von "Greetings From Kartoonistan" kommt remastert und mit aktualisierten Liner Notes, Fotos und Kurzbiographien der beteiligten Musiker.

Weitere Titel von Kaleidoscope

nach oben


Taxim Logo - Homepage

neu | artists | genre | on tour | suchen | warenkorb | kontakt