Cover
Taxim Logo

Kaleidoscope
When Scopes Collide

katalog-nr. tx 2076
rock - 2003

info

in den warenkorb legen
warenkorb anzeigen

  1. Ghost Riders in the Sky (Stan Jones)5:36
  2. Canun Tune (Solomon Feldthouse) 0:43
  3. You Never Can Tell (Chuck Berry) 2:17
  4. Little Egypt (Leiber-Stoller) 3:28
  5. My Love Comes Softly (Solomon Feldthouse) 2:20
  6. Your Love (J. Avery, E. Sims, C. McWilliams) 2:56
  7. Black and Tan Fantasy (Ellington, Miley)2:08
  8. Hard on the Trail (Chris Darrow) 2:42
  9. Stu's Balkan Blues (Stuart Brotman) 0:43
  10. Man of Constant Sorrow (Trad. arranged by Chris Darrow) 3:07
  11. It's Love You're After (Solomon Feldthouse) 8:57
  12. So Long (Allen Toussaint) 2:43

nach oben

Kaleidoscope

Die 1976 eingespielte LP "When Scopes Collide" von Kaleidoscope, der wohl bedeutendsten Rockband, die seit Mitte der 60er Jahre den populären musikalischen Zeitgeist mit ethnischen Klängen auf ganz eigenwillige Weise miteinander verband, war ein Reunion-Projekt. Es entstand 6 Jahre nach der Auflösung der Band und war voll im Trend mit vielen anderen "Wiedervereinigungen" jener Tage, von denen viele wider Erwarten ein beachtliches kreatives Potenzial zutage förderten (Beau Brummels, Byrds, Moby Grape, Quicksilver Messenger Service, ...). Für "Scopes" hatten sich die wirklichen Köpfe der verschiedenen Kaleidoscope Besetzungen zusammengefunden: Chris Darrow, Solomon Feldthouse, Stuart Brotman, Max Buda/ Templeton Parcely, Paul Lagos und De Paris Letante aka David Lindley. Das Material: ein eigenwilliger Mix aus Rock & Roll, Jazz, New Orleans, Western und eigenen Titeln - gekrönt von einer unschlagbaren Fassung des Stan Jones-Juwels "Ghost Riders in the Sky". Jetzt, 27 Jahre nach Erscheinen auf Michael Nesmiths Pacific Arts Label, klingt "Scopes" so herrlich frisch und verrückt wie eh und je. Ein zeitloser Klassiker!

Weitere Titel von Kaleidoscope

nach oben


Taxim Logo - Homepage

neu | artists | genre | on tour | suchen | warenkorb | kontakt